Reisebedingungen von montagne & mare

 

montagne & mare ist überwiegend als Reiseveranstalter, daneben aber auch als Reisevermittler tätig.
Die nachfolgenden Bedingungen dienen dazu, die Rechtsverhältnisse zwischen dem Kunden und
m&m in klarer Weise unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorschriften darzustellen und zu regeln.

 

I. VERMITTLUNG FREMDER LEISTUNGEN


Vermittelt m & m ausdrücklich in fremdem Namen Programme anderer Reiseveranstalter oder einzelne Leistungen von Fremdanbietern, wie z.B.Flüge (m & m vermittelt zu tagesaktuellen Preisen z.B. Flüge von airberlin, germanwings, Tuifly, Lufthansa, Alitalia), so richten sich Zustandekommen und Inhalt des Vertrages nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen und den jeweiligen Bedingungen des Vertragspartners des Reisenden, soweit diese einbezogen wurden.
Als Vermittler fremder Leistungen haftet m & m nur für die ordnungsgemäße Vermittlung der Leistung, nicht für die Leistungserbringung im vermittelten Vertrag selbst.

 


II. DATENSCHUTZ / AUSFÜHRENDES LUFTFAHRTUNTERNEHMEN


1. Die aufgrund der Anmeldung erfassten Daten der Teilnehmer werden von m& m ausschließlich zur Abwicklung der gebuchten Leistung und zur Kundenbetreuung verwendet.  Will der Teilnehmer keine Werbung von m& m erhalten, so kann er der Datenverwendung hierfür widersprechen (§ 28 Abs. 4 Bundesdatenschutzgesetz/BDSG). Ebenso wie für die Geltendmachung der weiteren Rechte nach §§ 34, 35 BDSG genügt dazu eine kurze Mitteilung an die am Ende der Bedingungen angegebene Anschrift.

2. Die EU-Verordnung Nr. 2111 vom 14.12.2005 verpflichtet Reiseveranstalter, Reisevermittler und Vermittler von Beförderungsverträgen ihre Kunden vor der entsprechenden Flugbeförderung über die Identität jeder ausführenden Fluggesellschaft zu unterrichten, sobald diese feststeht. Soweit dies bei Buchung noch nicht der Fall ist, muss zunächst die wahrscheinlich ausführende Fluggesellschaft angegeben werden. Bei Wechsel der ausführenden Fluggesellschaft nach erfolgter Buchung ist der Kunde unverzüglich zu unterrichten.

 


III. BUCHUNG EINER REISE VON MONTAGNE & MARE


1. Mit der Buchung, die in Textform (per Mail, Fax oder auf dem Postwege) erfolgen muss, bietet der  Kunde m & m den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Da viele Unterkünfte bereits sehr früh ausgebucht sind, empfehlen wir Ihnen, die Buchung möglichst frühzeitig vorzunehmen. Der Reisevertrag kommt mit der schriftlichen Bestätigung Ihrer Buchung durch m & m zustande. An Ihre vorangehende Buchung sind Sie bis zur Bestätigung durch m & m, jedoch längstens 15 Tage ab Datum der Buchung gebunden.

2. Ändernde oder ergänzende Abreden zu den beschriebenen Leistungen sowie zu den Reisebedingungen bedürfen einer ausdrücklichen Vereinbarung mit m & m. Sie sollten aus Beweisgründen schriftlich getroffen werden. Reisebüros sind nicht bevollmächtigt, vom Inhalt der Reisebeschreibung oder der Reisebedingungen abweichende Zusicherungen zu geben oder abändernde oder ergänzende Vereinbarungen zu treffen.

 


IV. ZAHLUNG


1.Alle Zahlungen auf den Reisepreis, also auch die Anzahlung, sind nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheines im Sinne des § 651 k Abs. 3 BGB zu leisten. Sie erhalten mit der Reisebestätigung / Rechnung diesen Sicherungsschein. Mit Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheines wird eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises fällig.
Bitte überweisen Sie uns innerhalb von 10 Tagen die in der Rechnung ausgewiesene Anzahlung auf unser Bankkonto.

2. Die Restzahlung muss spätestens 21 Tage vor Abreise bei m & m eingegangen sein.
Bei Verträgen, die weniger als 22 Tage vor Abreise zustande kommen, ist der gesamte Reisepreis bei Übergabe des Sicherungsscheines sofort fällig. Ihre Reiseunterlagen (Voucher/Gutscheine, Reiseführer und Anreiseinformationen) erhalten Sie nach Zahlung des gesamten Reisepreises.

3. Stornoentschädigungen sind stets sofort zu leisten.

 


V. STORNIERUNG DURCH DEN REISETEILNEHMER


Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten. m & m kann nach seiner Wahl (die mit Übersendung der Stornorechnung getroffen wird und von m & m dann nicht mehr einseitig geändert werden kann) anstelle der konkret berechneten Rücktrittsentschädigung gemäß § 651 i Abs. 2 BGB die nachfolgende pauschaliert ermittelte Entschädigung gemäß § 651 i Abs. 3 BGB abrechnen:

bis zum 30. Tag vor Reisebeginn    15 %
ab 29. Tag bis 22. Tag vor Reisebeginn   20 %
ab 21. Tag bis 15. Tag vor Reisebeginn  30 %
ab 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn  55 %
ab 6. Tag vor Reisebeginn bis 2. Tag Reisebeginn  75 %
ab 1. Tag vor Reisebeginn oder bei Nichtantritt
der Reise ohne vorherige Ankündigung (no show)  95 %
des jeweiligen Reisepreises.

Als Stichtag gilt der Eingang der Rücktrittserklärung.
Dem Reiseteilnehmer bleibt der Nachweis eines niedrigeren oder gar nicht entstandenen Schadens aufgrund seines Rücktritts unbenommen.

 


VI. RÜCKTRITT / KÜNDIGUNG DURCH MONTAGNE & MARE


1. Bis 1 Monat vor Reiseantritt kann m & m vom Reisevertrag zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung oder in sonstigen Unterlagen, die Vertragsinhalt geworden sind, festgelegte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. In diesem Fall ist der Reiseteilnehmer berechtigt, die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Ersatzreise zu verlangen, wenn m & m diese ohne Mehrpreis bereitstellen kann. Das Verlangen der Ersatzreise muss unverzüglich gegenüber m & m oder dem buchenden Reisebüro erklärt werden.

2. Wenn ein Reiseteilnehmer ungeachtet einer Abmahnung die Durchführung einer Reise nachhaltig stört oder sich in solchem Masse vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist, so hat m & m das Recht, fristlos zu kündigen. Der Anspruch auf den Reisepreis bleibt m & m erhalten, evtl. ersparte Aufwendungen wegen nicht in Anspruch genommener Leistungen werden dem Kunden zurückerstattet. Durch das Verhalten und die deshalb ausgesprochene Kündigung bedingte Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden.

 

 

VII. VERSICHERUNGEN


Dringlich anzuraten sind der Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung (vgl. Ziffer V.) und einer Versicherung zur Deckung von Rückführungskosten bei  Unfall oder Krankheit. Das „RundumSorglos-Paket“, umfasst folgende Versicherungen: Reiserücktritt-, Reiseabbruch-, Reisegepäck-Versicherung, Reisekranken-versicherung mit medizinischer Notfall-Hilfe und einen sog. „RundumSorglos-Service“.
 
Interessant können auch Einzelversicherungen sein wie eine Reiseunfall- und Reise-haftpflicht-Versicherung sowie einen Autoreise-Schutz und auch Jahresversicherungen.
Die Leistungen der ERV, Vogelweidestraße 5, 81677 München, erläutern und vermitteln wir Ihnen gerne.

 


VIII. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN


1. Die vertragliche Haftung von m & m gegenüber dem Reiseteilnehmer für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit
a) ein Schaden des Reiseteilnehmers weder grob fahrlässig noch vorsätzlich herbeigeführt wird, oder
b) m & m für einen Reiseteilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

2. Die Haftung von m & m gegenüber dem Reiseteilnehmer auf Schadensersatz wegen unerlaubter Handlung wird, soweit sie nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, für Sachschäden auf den dreifachen Reisepreis beschränkt; die Haftungssumme beträgt jedoch mindestens € 4.100,00.

 


IX. RECHTE und OBLIEGENHEITEN bei MÄNGELN


1. Wird die Reise nicht vertragsgerecht erbracht, so kann der Reiseteilnehmer Abhilfe verlangen. m&m kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

2. Leistet m & m nicht innerhalb einer vom Reiseteilnehmer bestimmten angemessenen Frist Abhilfe, so kann der Reiseteilnehmer selbst Abhilfe schaffen und Ersatz der erforderlichen Aufwendungen verlangen. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn m & m die Abhilfe verweigert oder wenn sofortige Abhilfe durch ein beim Reiseteilnehmer vorliegendes besonderes Interesse geboten ist.

3. Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Reiseleistung kann der Reiseteilnehmer einen Anspruch auf Herabsetzung des Reisepreises (Minderung) geltend machen.
Dieser Anspruch entfällt jedoch, soweit der Reiseteilnehmer es schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen.

4. Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt oder ist infolge eines Mangels dem Reisenden die Reise oder ihre Fortsetzung aus wichtigem Grund nicht zumutbar, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag kündigen. Zuvor hat der Reisende eine angemessene Frist zur Abhilfe zu setzen. Der Bestimmung einer solchen Frist bedarf es dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von m & m verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reiseteilnehmers gerechtfertigt ist.

 


X. RECHTE und PFLICHTEN der REISELEITUNG


1. Reiseleitungen bzw. örtliche Vertretungen sind während der Reise beauftragt, Mängelanzeigen und Abhilfeverlangen entgegenzunehmen und für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich und erforderlich ist. Sie sind jedoch nicht befugt oder bevollmächtigt, Ansprüche auf Minderung oder Schadensersatz mit Wirkung gegen m & m anzuerkennen oder entgegenzunehmen.

2. Die Kündigung des Reisevertrages durch m & m kann auch durch den Reiseleiter oder örtlichen Vertreter von m & m ausgesprochen werden; diese sind insoweit von m & m bevollmächtigt.

 

 
XI. PASS- und GESUNDHEITSBESTIMMUNGEN/MELDEVORSCHRIFTEN


1. Bei den Informationen über solche Bestimmungen bei Buchung unterstellen wir deutsche bzw. (bei Buchung aus dem EU-Ausland) entsprechende EU-Staatsbürgerschaft. Die Auskunft gibt den bekannten Stand zum Zeitpunkt der Buchung wieder. Wegen der Möglichkeit späterer Änderungen legen wir Ihnen nahe, die Nachrichtenmedien und Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zu verfolgen, auch wenn m & m sich selbstverständlich im Rahmen des Möglichen bemüht, Ihnen Änderungen mitzuteilen.
Persönliche Umstände des Reisenden können generell nur berücksichtigt werden, wenn ein ausdrücklicher Hinweis bei Buchung erfolgt.

2. Der Reiseteilnehmer sollte sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig informieren; ggf. sollte ärztlicher Rat zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken eingeholt werden. Auf allgemeine Informationen, insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten und Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, wird verwiesen.

3. Aufgrund der gesetzlichen Meldebestimmungen müssen die Reiseteilnehmer dem Eigentümer des Unterbringungsobjektes oder dessen Vertreter bei der Ankunft nicht nur unseren Unterbringungsgutschein (Voucher), sondern auch den Pass bzw. Personalausweis vorlegen.

 


XII ANSPRUCHSTELLUNG, VERJÄHRUNG


1. Vertragliche Ansprüche wegen völliger oder teilweiser Nichterbringung oder mangelhafter Erbringung von Reiseleistungen muss der Reiseteilnehmer innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise m & m gegenüber unter der unten angegebenen Anschrift geltend machen. Nach Fristablauf können Ansprüche nur geltend gemacht werden, wenn der Reiseteilnehmer ohne Verschulden an der Fristeinhaltung gehindert war.

2. Die in Ziffer 1. bezeichneten Ansprüche des Reiseteilnehmers verjähren in einem Jahr, soweit nicht Ansprüche für Körperschäden oder Ansprüche, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, betroffen sind. Solche vertraglichen Ansprüche verjähren in zwei Jahren. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte.

 


XIII. GÜLTIGKEIT der ANGABEN


Dieses Angebot wurde am 13.11.2009 erstellt. Naturgemäß kann es nur die zu diesem Zeitpunkt geplanten Einzelheiten der Reiseabwicklung enthalten, Druckfehler lassen sich auch bei großer Sorgfalt leider nicht immer vermeiden. Änderungen sind daher möglich und bleiben bis Vertragsschluss vorbehalten. Maßgebend hinsichtlich der geschuldeten Leistung ist daher allein der Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit sonstigen vertraglichen Abreden.

 


XIV. SONSTIGES


Ergänzend gelten die gesetzlichen Bestimmungen, soweit deutsches Recht anwendbar ist und m & m nicht nur Vermittler von einzelnen Reiseleistungen oder Reiseprogrammen fremder Reiseveranstalter ist, also insbesondere die Bestimmungen des Reisevertragsgesetzes (§§ 651 ff BGB).

 

 

montagne & mare
Claudia Baumgartner
Untermarkt 33
82418 Murnau


Telefon: +49 - (0)8841-678 64 90
Fax: +49 - (0)8841-678 64 91

Email: urlaub@montagne-mare.de
www.montagne-mare.de

 

Stand 13.11.2009